RUMS 1/2017 … es wird Zeit!

Blicke ich auf den Jahresanfang zurück und die (scheinbaren) wenigen Vorsätze, dann kann ich mir etwas auf die Schultern klopfen. Zwar ist das hier auf dem Blog nicht wirklich sichtbar, aber auf FB und im meinem Nähkeller hat sich viel getan: meine Mission „Stoffabbau“ ging bisher gut voran (, wenn ich den Nachkauf jetzt mal einfach unterschlage 😉 ).

ELiebe 3

Es ist nicht leicht, von Stoff-Liebhaber-Stücken loszulassen, sie zu vernähen oder auch sich einzugestehen, dass ich es dennoch nicht schaffen werde, das Urprojekt (der Kaufgrund) umzusetzen. Aber ich habe einen Strich gezogen und meine Regale auf Vordermann gebracht.
Ich muss gestehen, dass ich zeitweise einem „Kaufzwang“ unterliege. So präsentieren die EP-Hersteller ihre Waren, die wirklich mit sehr schönen Designs aufwarten, wo allerdings nur begrenzte Meterzahlen da sind. Das Motiv gefällt, sofort fallen mir SM ein, die man darauf anwenden könnte und das PayPal-Konto gibt einen bestimmten Betrag her und Z A C K: „Vielen Dank für ihre Bestellung.“
Mit unter fehlen ein paar Schritte dazwischen bis zum Dankesspruch, aber meist endete die Kaufpräsentation von Staghorn, alles-fuer-selbermacher, Kathi Kunterbunt, Stoff&Liebe usw.  damit. Verwerflich! … weil ich die Zeit zum Vernähen der zauberhaften Stoffe nicht habe und es ja eben auch Geld kostet. Punkt.

ELiebe 5

Und ich brauche die Stoff auch gar nicht … also nicht alle.
Diese Erkenntnis überrannte mich im März. Ich schämte mich etwas vor meinem Mann, der mir liebgemeint mal die paypal-Übersicht präsentierte und somit die Tatsache: so gehts nicht weiter!
Dem Gewissen und den Regalen wieder etwas Luft zu geben, habe ich also meine Stoffe durchgeschaut und ein paar davon auf FB über eine Flohmarktaktion fair wieder-verkauft.
Phuuuu, das war ein kleiner Befreiungsschlag und vor allem: ein notwendiger Schritt. Erstens bin ich wieder zu etwas Geld gekommen, zweitens haben die Stoffe ein neues Zuhause erhalten und drittens kann ich jetzt wieder Stoffneuheiten mir zulegen. AAAAAAAh – ein Teufelskreis!!!

 

 

ELiebe 2

Es tat wirklich gut, etwas abzugeben. Und ich habe das Gefühl, dass ich nun den  Stoff-neuheiten etwas anders – bewußter – gegenüber stehe. Ich muss nicht alle haben. Ich brauche sie nicht „gleich“. Überzeugt mich das Design wirklich oder glaube ich nur, es gut vernähen zu können für meinen DaWandaShop (ja, ich habe ihn noch!)? Da habe ich wirklich gut für mich gelernt. Also so glaube ich jedenfalls, da ich etwas standhafter geworden bin.

ELiebe 1

Aber Verhaltensänderungen brauchen Durchhaltevermögen, Reflexion und Zeit… und kleine Rückschritte Belohnungen in „Stoff-Form“ sind durchaus gestattet 😉 .

Ich freue mich, es nach langer, langer Zeit mal wieder zu RUMsen und bin gespannt, was es dort heut wieder zu entdecken gibt.

Ich wünsch euch was,

Peggy

SM: „Fanö“ ohne Unterteilung/ Farbenmix
Label: Dortex (Kunstleder)
Stoff: Kombi-Elephantenliebe II / Stoff&Liebe (ab Fr., 05.05.17 erhältlich)

 

 

 

Tante Klara im Kornfeld

Lillestoff … das ist ein Stoffproduzent, wo ich mich immer seeeehr beherrschen muss, was den Kaufrausch betrifft. So viele tolle Designes – alles mit „eigener“ Handschrift und somit unverwechselbar. Nicht zu vergessen, die GOTS-zertifizierte Qualität, die mir inzwischen doch sehr wichtig geworden ist.

IMG_2531

Als nun „Tante Klara“ im Lookbook vor Monaten mir über den Weg „lief“, dachte ich sofort an „Kaffeeklatsch“ im Sommer … mit ihr auch gern im Kornfeld. Dann kam er endlich – der Sommerjersey von „enemenemeins„-Pamela Hiltl – und ich habe mir drei Rapportlängen gesichert. Zunächst wurde die gute Tante ein bisschen „weggesperrt“ und bekam wenig Beachtung… bis dann die warmen Temperaturen einzogen und sie unbedingt vom Nähkeller an´s Tageslicht wollte. Viel zu lang habe ich sie im Vorbeigehen getätschelt…

IMG_2551

Schließlich entschied ich mich für meinen Lieblingssommerkleidschnitt „la playa“ von bienvenido colorido/ Farbenmix. Immer eine gute Wahl und auch ratzfatz genäht…
Als „Futter“ im Brustbereich habe ich schlichten ecru farbenen Pamuk-Jersey von Stoff&Liebe verwendet… und sonst nichts.

IMG_2557

Den Kleidabschluss bildet mal wieder ein wunderschöner Wellensaum… schlicht in weiß.

Ich mag an dem Schnitt, dass er fraulich ist und einfach perfekt sitzt. Mit seiner Neckholder-Variante zaubert er ein hübsches Decolleté ohne zuviel preiszugeben. Das ausgestellte Rockteil hingegen wirkt auf mich eher „mädchenhaft“ … verspielt mit Wellensaum… und ich glaub´: Das bin ich.

P1070455

Tja und der Stoff ist für die derzeit heißen Temperaturen einfach perfekt: leicht und luftig im „Gewicht“; das Design herrlich farbenfroh und doch irgendwie „elegant“ durch den weißen Untergrund. Für mich ist „Tante Klara“ eines der schönsten Sommerstoffe 2016 …

Ich wünsch euch einen wunderbaren, farbenfrohen Sommer.

Peggy

Stoffe: Lillestoff – Sommerjersey „Tante Klara“; Pamuk ecru von Stoff&Liebe
Schnitt: LaPlaya von Bienvenido Colorido / Farbenmix
Fotos: M. Nötzoldt

 

 

This is not okay!

Heute hatte ich meine neueste „La Playa“ (farbenmix) endlich fotographieren lassen… Schon vor unserem Urlaub hatte ich sie „auf die Schnelle“ genäht und dafür den unglaublich leichten, weichen, einzigartigen … ArtGallery Jersey verwendet. Ein wahrer Sommertraum… und auf gebräunter Haut noch umwerfender.

P1040656 (2)

Jedenfalls habe ich sie heute von meinem Mann „im Wohnzimmer – vor der imaginären Stoffwand“- fotographiert lassen. Zielsetzung war ein neues Portraitfoto davon zu bekommen.
Mein Mann hat gute Arbeit geleistet und voller Stolz habe ich eine Collage zur Schnittmusterhuldigung an Bienvenido Colorido geschickt. Prompt kam die Antwort dazu das ich damit noch bei mamimade „This is not okay“ – Kampagne mitwirken könnte.
Ich hatte davon auf FB schon ein bisschen was mitbekommen, aber noch nicht im Detail. Zu viele andere Dinge schwirren zur Zeit (schon wieder) in meinem Kopf herum.
Der Hinweis von Cornelia aber hat mich zum Innehalten und Durchlesen animiert…

P1040658 (2)

Es ist wahrhaftig traurig, dass aus rein komerziellen Interessen Menschlichkeit immernoch an 19. Stelle (oder noch weiter hinten) steht. Es ist unglaublich, zu welch günstigen Preisen Shirts, Hosen, Röcke, Kleider in diversen Billigmärkten angeboten werden, aber eben auch bei großen Firmen, die sich u.a. mit Großbuchstaben betiteln!!! Gerade durch das eigenen Nähen ist dieser Wahnsinn an Unterbezahlung in der Bekleidungsindustrie erkennbar. Hobbynäherinnen und -näher kennen Stoffpreise, wissen, wieviel Zeit allein schon für die Stoffauswahl der Neuschöpfungen „drauf gehen“ PLUS das eigentliche Nähen… Nie und nimmer – selbst bei Großabnahmen – können Shirts für 3€ oder ähnlich produziert werden. NIE und NIMMER, wenn die Endlohnung der Beteiligten gerecht – LEBENSWERT – erfolgt. Allein das jetzige Schreiben darüber, regt mich mächtig auf!!!

Ich unterstütze wahnsinnig gern diesen Aufruf von Susanne und möchte mich mit folgenden Bildern (ich kann mich nicht entscheiden!!!!!!!!!!!!!!! und mach es damit Susanne mit der Bildauswahl wahrlich nicht einfacher!!!) an der Kataloggestaltung beteiligen, wobei das Folgende schon ein bisschen „Protesthaltung“ ausdrückt, oder?

P1040669 (2)

Schnittmuster: La Playa „Farbenmix“ … sonst nichts

Tja und es wäre ja auch viiiiel zu einfach, wenn aus 3 Fotos das passende rausgefiltert werden sollte… Ich hab da nämlich noch was zum Zeigen…

IMG_2429 (2)

Schnittmuster:
Oberteil – „BasicTankTop“ ki-ba-doo; Rock „Jessy“ von mir (p.s.handmade/ DaWanda)

Dazu habe ich zu den tollen „Lightflowers Butterflies“ von Lillestoff gegriffen. Es ist eines meiner absoluten Lieblingsdesigns diesen Sommers – herrliche Farben mit einem verspielten – aber nicht kitschigen – Design. LoVE it!!!

IMG_2423 (2)

Wie ihr seht, bin ich für´s Shooting in den Wald – gleich um die Ecke – geradelt. Es war toll mit meinem Mann als Fotograph… und ich bin doch so schüchtern… hatte Bedenken, dass die diverse Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern vorbeikommen und komische Blicke auf uns/ mich werfen. Mein Mann sah das aber ganz entspannt: um die Zeit, bei DER Hitze geht keiner mit seinem Hund gassi …. zumindest nicht in den Wald! Recht hatte er und so konnte ich mich sogar fast nackig machen für den Kleiderwechsel 🙂

Nun ja, ich freue mich auf den Katalog und ich werde hier dafür sorgen, dass er weit verbreitet wird.

Ich sende euch erfrischende Grüße
Peggy