Aufräum-Wunder

Naja, eigentlich ist´s nicht wirklich ein „Wunder“ was mir geschehen ist…

Da wir unsere Weihnachtsfeiertage ganz gemütlich und nur mit einem „Eltern-Besuch“ am ersten Feiertag verbracht haben, blieb genügend Zeit für andere Dinge.
So glaubte ich ein neues Stoffregal zu benötigen. Immerhin habe ich die neuen Stoffe z.T. erstmal auf den Boden gewaschen und gebügelt gestapelt. Aber muss das so?

Mich packte das Neusortieren und somit das Aufräumen im Nähkeller. Ich wusste, dass ich viele Stoffe besitzte – vorrangig Jersey´s. Ich „brauch“ ja schließlich eine gewisse Auswahl und Kombinationsmöglichkeiten. (Aber meist fehlt dann genau das passende. Komisch!) Dann kam kurzzeitig die Frage auf: wie das ganze sortieren? Nach Farben, Mustern und Motiven, Qualität usw. … Das ist wahrlich nicht so einfach, aber ich habe (m)einen Weg gefunden … und siehe da: ich brauch gar kein neues Regal. Durch sinnvolles Ordnen und engstes Übereinanderschichten ist nun wieder Platz. Nicht viel, aber immerhin!

Und wie das beim Aufräumen so ist, so findet sich doch das eine oder andere Stoffschätzchen wieder. Bzw. es kommt erneut zum Vorschein und fällt glatt in die „Projektplanung“ mit ein. So auch gestern passiert und gleich umgesetzt.

So hatte ich noch ein recht großes Stück Lederimitat – gekauft „damals“ im Sale. Die Farbe ist eine Art grau-grün-blau. Dazu habe ich den schönen Patchworkstoff mit den Waldtieren kombiniert und daraus eine „Josipa“ (Gretelies) in „groß“ genäht.

P1050748P1050747

Innen habe ich eine RV-Tasche auf der einen Seite und 2 Stecktaschen auf der anderen Seite genäht. Diese ist mit Kamsnaps zu schließen.

P1050750 P1050752

Beim Annähen der Stecktasche, die ich mittig unterteilt habe, ist mir ein Denkfehler passiert: so habe ich auch in die Taschenfront (innen) die „Falte“ genäht. Jedenfalls hat man in den Taschen rechts und links für 3cm unten am Taschenboden 2 Ministecktaschen. Ich kann es jetzt gar nicht genauer beschreiben… Ist auch nicht so wichtig, denn die Funktionstüchtigkeit der Tasche ist nach wie vor gesichert.

Den Taschengurt habe ich dann auch in „origamischer“ Falttechnik hinbekommen und … insgesamt bin ich total zufrieden damit. Stoffzusammenstellung, Styling, Farben, Form – alles gefällt mir sehr.

Tja UND die Tasche hat mir Lust auf mehr gemacht. Bunte Lederimitate sind bereits bestellt und hach, ich freu mich auf weitere schöne Modelle…

(Eigentlich ging es mir ja auch ein bisschen um „Stoffabbau“, aber wie das so ist: da fehlen Ösen, Scharniere bzw. Schieber und dann gibt es ja noch ein Haufen Dinge, womit die Tasche(n) noch schöner werden könn(t)en. Ganz schlimm ist so was 😀 )

SM: „Josipa“ von Gretelies – die große Ausführung
Stoffe: Altbestände

Ich wünsch euch noch eine angenehme Woche – und falls ich es tatsächlich nicht mehr bis zum Jahresende schaffen sollte: RUTSCHT GUT REIN!!!

Peggy, die scheinbar auf dem „Taschentripp“ gekommen ist.

Advertisements

2 Gedanken zu “Aufräum-Wunder

    • Danke, meine Gute. Und: jaaaaaa, wenn das Design schon passt, kannt nicht viel schief laufen. Désirée – ich wünsch dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2016! Liebe Jahresendgrüße – Peggy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s