Was ist denn hier los? Schon seit Ewigkeiten „Funk- bzw. Schreibstille“ und dabei nähe ich doch und ja, ich leben noch 😉 !!!

Ich bin eine ganz miese (faule) Bloggerin – und im Grunde sehe ich mich (im Moment) nicht mal als solche an. Ich versuche lediglich in sehr unübersichtlichen Abschnitten meine Gedanken und mein Näh-Tun hier kundzutun…

Und auch wenn der Stoff schon lääääääääängst vergriffen ist, so möchte ich euch noch die Probenähergebnisse der „Heidi“ von Stoff&Liebe zeigen. Das ist eine gefühlte Ewigkeit her, als diese Teile entstanden sind:

P1020555P1020554P1020552
Genäht habe ich eine „Lina“ (ki-ba-doo) für die Tochter einer ehemaligen Kollegin in leicht abgeänderter Form. So habe ich auf die „Träger“ verzichtet und unten einfach einen A-Linie-(n)-Rock mit viel Platz zum Rüschen angebracht. Ausserdem habe ich erstmalig elastisches Einfassband verwendet. Das macht sich wirklich sehr schön und ist leicht zu verarbeiten.

Im Tragezustand sieht das Kleidchen dann so aus:

heidi welt

Heidi gab es zusätzlich als „Nostalgie“-Version und ich finde, es ist wirklich ein wunderschönes Motiv. Da es auf mich fast schon „edel“ wirkte, so habe ich eine „Malina“ (ki-ba-doo) genäht – fertig und für schön, wenn auch ein bisschen zu weit, befunden.

Heidi nostalgie 3
Neben dem braun-grundigen Nostaligie-Heidi-Jersey gab es noch die Variante in türkis. Diese habe ich mit den HHLiebe Stoffschönheiten MiniBizzi und den Dancing Drops kombiniert … perfekt würde ich sagen. Der Schnitt ist aus einer Ottobre-Zeitung, welchen ich gedoch auch „unten rum“ abgeändert habe.

Heidi nostalgie 1Inzwischen habe ich ganz neue – druckfrische – bereits gewaschene Jersey-Schönheiten (EP´s von Stoff&Liebe) zur Verabeitung bereit liegen. Man bräuchte halt irgendwie Zeit…

Zeit, was ist das eigentlich? Es ist etwas, was viel zu schnell verstreicht, etwas, was ich manchmal nicht genügend auskoste und wo ich manchmal sogar hoffe, sie würde schneller vergehen. Zum Beispiel im Bezug auf´s U2-Konzert warten… tja, das dauert echt noch bis sie in Berlin sind…
Manchmal scheint die Arbeitswoche im Schneckentempo zu vergehen und dabei gehe ich wirklich gerne hin… Und dann passieren Ereignisse in unmittelbarer Umgebung/ Nachbarschaft und ich muss den Atem anhalten, weil die Zeit im schockgefrohrendem Zustand scheint. Das sind die Moment, wo ich die Zeit ein Stück zurückdrehen möchte. Doch was geschehen ist, ist für immer vorbei – ob nun schöne Momente daran hängen oder Trauriges. Und doch scheint alles seinen Sinn zu haben. Meist liegt der aber im Verborgenen und kommt erst „Zeiten“ später an´s Tageslicht.

Ich wünsche uns, dass wir ganz viele Momente im Hier und Jetzt für unser eigenes LEBEN nutzen können. Hachz……………..

Liebe Grüße

Peggy

Advertisements

2 Gedanken zu “

  1. Chrissi schreibt:

    Hallo Peggy,
    Deine genähten Heidi-Kleidungsstücke sind sooooo schön. Meine Tochter (4), die an allem was auszusetzen hat, freut sich nun auf ein Kleid nach Deinem 1. Vorbild. Die beiden anderen Teile finde ich auch toll, vor allem das Türkise (Madame aber leider nicht, daher hab ich den Stoff nicht geordert – großer Fehler!😢).
    Ich freue mich auf weitere Beiträge von Dir.
    LG Chrissi

    • Liebe Chrissi,
      hachz… über solche Kommentare freue ich mich wirklich sehr. Zeigt es doch ein wenig, dass ich dich inspirieren konnte. Und das Kleidchen Nr. 1 gefällt mir persönlich auch am besten – es ist verspielt, ein bisschen „chick“ und dabei immer noch „kindgerecht“ (und bequem ja sowieso). Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen und eine zufriedene, „benähte“ Tochter 🙂 . LG und bis bald! Peggy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s