Vierzig…

Mein Mann hatte Anfang der Woche seinen 40sten Geburtstag. Eine Zahl, die im Prinzip nur ausdrückt, wie lange man schon auf der Welt ist. Ohne Hintergrund auf die Erfahrungen, die in diesem Zeitabschnitt gemacht wurden. Unabhängig ob nun mehr „positive“ oder „negative“ Erfahrungen dahinter stehen. Und es ist Sache des „Zahltenträgers“, wie man damit umgeht.

Mirko, mein Mann, hat es ziemlich locker genommen (im Vergleich zu seinem „Gejammer“ als er 30 wurde!). Die Umstände haben keine großartigen „Geldgeschenke“ meinerseits zugelassen. Ich bin auch der Meinung, dass solche Dinge wirklich!!! überbewertet werden. Was soll das denn ausdrücken? Du bist mir XXEUR lieb/ wert? Wünsche hat er freilich, aber seinen wichtigsten Wunsch hat er sich bereits selber erfüllt: er macht sich selbstständig… ich schweife ab!

Was hab ich ihm geschenkt, kann jetzt der Leser sich fragen. Ich verrate es: ich habe 40 Dinge über ihn aufgeschrieben, die ich an ihm liebe, an ihm schätze, die ich von ihm weiß… Dinge, die mir wichtig sind, die ihm zeigen, dass er die „richtige Wahl“ in meinem Leben war. Ein Geschenk, was persönlicher nicht sein kann.

Mit allen guten Wünschen in die neue Woche

herzlichst

Peggy

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s